Kein Schockschaden/Schmerzengeld aufgrund Tötung eines Tiers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Keine Haftung für Schockschäden aufgrund der Tötung eines Tiers

ABGB: § 1295 Abs 1, §§ 1325, 1331, 1332a

Eine Haftung des Schädigers für Schockschäden aufgrund der Tötung eines Tiers stößt auf begründete Einwände und wurde vom OGH noch nie vertreten. Die pflegschaftsgerichtliche Genehmigung der entsprechenden Schadenersatzklage eines Minderjährigen kann daher mangels Erfolgsaussichten abgelehnt werden (Zurückweisung des Revisionsrekurses).

OGH 30. 8. 2016, 1 Ob 125/16p

Anmerkung: Die minderjährige Klägerin macht den beklagten Stallbetreiber für den Tod des Pferdes ihres Vaters verantwortlich und begehrte Schmerzengeld für eine psychische Erkrankung, die aufgrund der innigen Beziehung zu dem Tier bei ihr

 

Online Rechtsberatung

Meine Kanzlei bietet Ihnen die Möglichkeit, Rechtsfragen via E-mail an mich zu übersenden. Ich bin bemüht, Ihre Anfrage innerhalb von 2 Kanzleitagen zu beantworten. Alle Felder mit einem * sind für die Verarbeitung erforderlich.